Mittlerweile gibt es viele verschiedene Trampolin Modelle, am begehrtesten sind aber die Gartentrampoline

Diese sind jedoch oft riesig, sperrig und nehmen den ganzen Garten in Beschlag.

Der Punkt Sicherheit ist auch nicht zu vernachlässigen, denn sie sind zwischen 70cm bis ca. 100cm hoch, wenn man dann noch springt, erreichen trampolineauch die Kinder schnell mal Höhen von 2m.

Bei Trampolinen im Boden, besteht diese Gefahr jedoch nicht.

Weiterhin ist der Einstieg in ein herkömmliches Trampolin sehr umkomfortabel. Die Trampoline haben zwar eine Leiter, diese ist dennoch sehr schmal und auch nicht sonderlich standfest. Wenn man den Weg nach oben geschafft hat, muss man den Reißverschluss des Sicherheitsnetzes erst einmal öffnen, nur damit man sich dann auf die Sprungfläche durchquetschen darf. Eigentlich ist es auch kein großes Problem, doch komfortabler geht es mit einem Bodentrampolin.

 

 

Trampoline Boden

 

Ein Trampolin inground (im Boden) hat all diese oben beschriebenen Nachteile nicht. Zum Einen besteht ein eindeutigen Vorteil darin, dass es direkt vom Boden aus betreten werden kann, da es auf gleicher Höhe, im Boden integriert ist. Deshalb ist die Fallhöhe auch gleich um ein vielfaches niedriger.

Ein weiterer Vorteil, besteht darin, dass sie die Optik des liebevoll angelegten Gartens nicht stören. Sie stehen nicht im Weg herum und beeinträchtigen Sie beim Laufen. Da das Sportgerät einfach im Boden versenkt aufgestellt wird, ist es auch sicher verankert.

Hat man in den Nachrichten öfters von umherfliegenden Trampolinen gelesen, brauchen Sie sich auch hier keine Sorgen zu machen. Denn kein Wind, bzw. Sturm kann es herauslösen, da schlicht und einfach die Angriffsfläche fehlt.

 

 

Das Bodentrampolin – wie funktioniert das?

 

Die Inground Trampoline werden einfach in ein im Boden ausgegrabenes Loch eingesetzt, wodurch ihre Rahmenhöhe nur bei wenigen Zentimetern liegt. Deshalb springt man nicht in einem hoch gelegenen Stahlrahmen, sondern im Grunde genommen, in einem Loch im Garten.

Das Trampolin ist also einfach zu besteigen, weshalb die Leiter, und das Sicherheitsnetz nicht benötigt werden.

Es gibt zwar Bodentrampoline mit Sicherheitsnetz, dies wird im Grunde aber nicht benötigt, außer man ist sehr ängstlich. Die Einzige Ausnahme ist, wenn das Trampolin von Beton oder Steinen umgeben ist, anstatt von Rasen.

Serverschrank und Netzwerkschrank für Rechenzentrumserver: Was Sie wissen müssen

Der Übergang von einer lokalen Datenlösung zu einem Colocation-Rechenzentrum ist für jedes Unternehmen ein großes Unterfangen. Neben der Planung der komplizierten Details der Migration müssen IT-Verantwortliche auch die spezifischen Anforderungen an die Ausrüstung für die neue Umgebung berücksichtigen. Für einige Unternehmen könnte der Umzug in ein Rechenzentrum den Übergang von eigenständigen Servern zur Installation von Hardware in Colocation-Schränken bedeuten. Wenn sie jedoch spezielle Anforderungen an den Serverschrank haben, müssen sie einen Anbieter finden, der sie mit maßgeschneiderten Lösungen unterstützt.

 Standardmaße des Serverschrank

Während die Größe der für die Unterbringung von Servern verwendeten Schrankgehäuse erheblich variieren kann (mehr dazu gleich), haben Serverschrank für Rechenzentren sehr spezifische Abmessungen, basierend auf einer Maßeinheit, die als Schrank Einheit (abgekürzt als U oder RU) bezeichnet wird. Eine Schrank -Einheit entspricht 44,45 mm (1 ¾ Zoll), und die Abmessungen der in der Einheit installierten Geräte sind in diesen Einheiten angegeben (normalerweise 1U, 2U, 3U oder 4U). Standardgehäuse für Serverschränke  sind 42U hoch, obwohl die tatsächliche Höhe des Schranks normalerweise aufgrund des externen Rahmens höher ist.

Die durchschnittliche Schrank breite für Server beträgt 19 Zoll, obwohl 23-Zoll- Serverschrank für einige Hardwaretypen (z. B. Telekommunikation) keine Seltenheit sind. In einigen Fällen wird die Serverausstattung in einem „halben Serverschrank “ geliefert, das normalerweise halb so breit ist, aber über 1 HE liegt. Typische Schränke für Rechenzentren sind 42 HE, sie sind jedoch in verschiedenen Größen erhältlich, sogar bis zu 48 HE, und können bis zu 24 2 HE-Geräte aufnehmen. In einigen Einrichtungen (insbesondere in privaten Räumlichkeiten) können auch kleinere Schränke verwendet werden, die so klein sind wie an der Wand montierte Einheiten mit 6 bis 18 HE oder Serverschränke mit einer Höhe von 18 bis 22 Hohe.

Einschätzung der Serverschrank -Anforderungen für Data Center Server

Wenn Hardware in eine Colocation-Einrichtung migriert werden soll, ist es wichtig zu wissen, wie viel Platz für die gesamte Ausrüstung benötigt wird. Dies sollte ein relativ unkomplizierter Vorgang sein, der jedoch komplizierter sein könnte, wenn die vorhandene Serverausstattung nicht gut organisiert oder nicht bereitgestellt ist. Für viele lokale Lösungen kann die IT-Infrastruktur ziemlich unorganisiert und schlecht dokumentiert sein. Aus diesem Grund ist die Durchführung eines Geräte-Audits einer der wichtigsten Schritte im Migrationsplanungsprozess.

Die Einschätzung des Serverschrank -Bedarfs im Rechenzentrum erfordert mehr als nur die Sicherstellung, dass genügend Platz für die gemeinsam genutzte Serverausstattung vorhanden ist. Die Energieverteilung ist ebenfalls kritisch, da einige Server viel mehr Energie benötigen als andere. Nur weil ein Schrank über 42U Platz verfügt, bedeutet dies nicht unbedingt, dass er so viele Geräte unterstützen kann. Die Kapazität des Schranks wird durch Stromverteilungskreise begrenzt. Wenn Sie also zu viele Server in einem Schrank installieren, kann eine Sicherung durchbrennen.

Die heutigen Serverschränke unterstützen eine viel höhere Leistungsdichte als in der Vergangenheit. Während der typische Schaltschrank früher nur ca. 3-5 kW Strom verbrauchte, unterstützen neuere Schaltschränke im Durchschnitt näher an 10 kW. In einer Hyperscale-Anlage mit effizienterer Strominfrastruktur sind nicht selten Schränke mit hoher Dichte zu finden, die Arbeitslasten von 30 bis 40 kW unterstützen. Wenn eine Einrichtung Bereitstellungen mit hoher Dichte unterstützt, ist es möglicherweise sinnvoll, in neuere Blade-Server zu investieren, um den für dieselbe Rechenleistung erforderlichen Speicherplatz zu reduzieren.

 

Gestalten Sie Ihre Traumterrasse mit ein Veranda von Tuinmaximaal: Alles beginnt mit Inspiration…

Die Grenze zwischen drinnen und draußen zu verwischen, ist der neueste Trend in der Bau- und Innenarchitektur. Indem Sie den Außenbereich nach innen bringen und Ihren Wohnbereichen im Freien eine wohnliche Note verleihen, können Sie den vorhandenen Raum optimal nutzen und einladende Außenbereiche schaffen, die Sie einfach nicht verlassen möchten. Stellen Sie sich den Komfort Ihrer Couch vor und fügen Sie etwas Grün, viel frische Luft und einen atemberaubenden Blick in die Mischung ein. Klingt nach nur dem Ticket, oder?

Dachabdeckungen sind unverzichtbar, wenn Sie die Natur bequem von zu Hause aus genießen möchten. Deshalb arbeiten Veranden definitiv im Indoor / Outdoor-Trend.

Eine Veranda ist eine Art Wintergarten. Veranden werden angenehm warm, sobald die Sonne auf das Glas trifft, und sind somit der perfekte Ort zum Entspannen und Aufladen.

Ihre größten Vorteile:

  • Zusätzlicher Wohnraum: Eine Veranda ist der perfekte Loungebereich. Sie können jederzeit Platz nehmen, um ein Buch zu lesen oder eine Tasse Kaffee zu genießen.
  • Viel natürliches Licht: Gönnen Sie sich und Ihren Pflanzen ein Sonnenbad.
  • Verfügbar in allen Preisklassen.

Während eine Veranda im Innenbereich zusätzlichen Platz schafft, schafft eine Terrassenüberdachung einen zusätzlichen, komfortablen Außenbereich.

Leistungen

Ihre Terrasse ist geschützt, während Sie die vollständige Kontrolle über Ihr Sonnenschutzsystem behalten.

Es gibt Terrassendecken für jeden Stil – von pastoral bis elegant und modern.

Sie können Ihre Terrassendecke mit Heizelementen, einem Audiosystem, LED-Beleuchtung und sogar Schiebeflächen für zusätzlichen Schutz vor Sonne, Regen und Wind aufpeppen.

Eine Aluminiumterrassenverkleidung, die nicht mit Pflanzen bewachsen ist, erfordert weniger Wartung als eine traditionelle Pergola.

Tipps und Trick

Wenn es um den Kauf einer Veranda geht, müssen Sie sich einige wichtige Fragen stellen, um sicherzustellen, dass Sie am Ende ein zweckmäßiges Produkt kaufen, das viele Jahre Bestand hat.

Sie möchten beispielsweise kein Vordach mit strukturierten oder farbigen Dachelementen kaufen, wenn Sie den freien Himmel sehen möchten. Und Sie müssen die ungefähre Größe kennen, die Sie benötigen, wenn Sie nach Preisen fragen.

Wenn Sie sich also in einem Stadium des Veranda-Kaufprozesses befinden, nehmen Sie sich ein oder zwei Minuten Zeit, um sich die folgenden Fragen zu stellen, falls Sie dies noch nicht getan haben, und notieren Sie sich Ihre Antworten, damit Sie sich daran erinnern, was für Sie beim Kauf einer Veranda für Ihren Garten oder Garten wichtig ist Außenbereich.

Wofür wird es verwendet? Die Verwendung kann das Aussehen und die benötigten Baumaterialien beeinflussen.

Kann es an einer Wand montiert werden? Wandaufbauten können kostengünstiger und platzsparender sein.

Wie groß muss es sein? Entscheiden Sie sich für eine Größe, damit Sie Preise sammeln können.

Ist Schatten von der Sonne wichtig? Wir sind sicher, dass Sie eine Veranda wünschen, die Schatten und Schutz vor der Sonne bietet – achten Sie auf diese Funktion.

Ist Lärm während eines Regens ein Problem? Auf Polycarbonatdächern ist Regen viel leichter zu hören als auf Glasdächern. Viele finden diesen Klang entspannend. Wenn Sie jedoch die Regengeräusche auf ein Minimum reduzieren möchten, ist ein Glasdach die beste Option.

 

Wasserpumpe für die Gartenbewässerung

Die Bewässerung Garten ist vor allem in der heißen Jahreszeit sehr wichtig, in welcher es weniger regnet und der Garten jedoch mehr Wasser als zuwasserpumpe der kalten Jahreszeit verbraucht. Für diese Zwecke sollten sich die Besitzer eines Gartens eine entsprechende Brunnenpumpe kaufen, um die Pflanzen zu bewässern. Diese Pumpen für den Brunnen sind unter anderem auch unter Namen der Gartenpumpe bekannt. Diese stellt eine gute und effektive Alternative zu der Entnahme des Frischwassers dar, welches aus dem örtlichen Wassernetz kommt. Denn, wie es der Name dieser bestimmten Pumpe bereits andeutet, nimmt diese das Wasser aus dem Brunnen oder auch aus einem Wasserkontainer, sodass die Nutzer nicht nur das frische Wasser, sondern gleichzeitig auch Geld sparen können. Unterschiede bestehen bei den einzelnen Modellen darin, dass diese entweder mobil genutzt oder auch fest installiert werden können.

Welche Arten dieser Pumpen gibt es?

Die Pumpen, ganz egal, um welches Modell welchen Herstellers es sich handelt, beziehen das Wasser aus dem Brunnen oder auch aus dem Kontainer. Durch einen Schlauch gelangt das Wasser dann an die Stelle, welche mit dem Wasser bewässert werden soll. Dabei stellt sich der größte Anteil des Sortiments der Pumpen aus einfachen Modellen zusammen. Neben diesen einfachen und klassischen Modellen können sich die Interessierten aber auch eine spezielle Pumpe für Tiefbrunnen kaufen. Diese sinken tief in das Wasser ein und können somit sehr große Mengen an Wasser befördern. Bei diesen Modellen handelt es sich aber nicht um ein Modell, welches sich für die Bewässerung Garten eignet, sondern diese finden vor allem in sogenannten Kleingartenanlagen ihren Einsatz.

Worauf solltend die Interessierten achten, wenn sie sich eine solche Brunnenpumpe kaufen wollen?

Wenn sich die Interessierten eine solche Pumpe kaufen wollen, haben diese eine sehr große Auswahl auf dem Markt, aus welcher sie wählen können. Wichtig für die Wahl der richtigen Pumpe sind dabei die Ansaughöhe und auch die Fördermenge des Wassers, sowie auch der Förderdruck. Für die Gartenbewässerung reicht es vollkommen aus, wenn die Pumpe eine geringere Leistung aufweist. Für den Einsatz in Kleingartenanlagen sollten die Interessierten jedoch auf eine höhere Leistung setzen. Das ist auch der Fall, wenn die Interessierten zum Beispiel eine Waschmaschine oder auch eine Toilette mit Brunnenwasser versorgen wollen.
Welche die beste Pumpe ist, kommt dabei immer auf die eigenen Wünsche und Ansprüche an, sodass man sich am besten intensiv mit dem Einsatz und den einzelnen Modellen beschäftigen sollte, um die beste Pumpe für die individuellen Bedürfnisse finden zu können.