Schwedische traditionelle Farben

Was ist Moosefarg? 

Bei Moosefarg handelt es sich um eine schwedische Holzfarbe. Traditionell wurden damals alle Häuser in einem sogenannten Schwedenrotgartenhaus angestrichen. Hierbei sprach man auch von einer einzigartigen Schwedenfarbe. Heutzutage ist dies nicht mehr so, denn es gibt eine große Vielfalt an Holzfarben in verschiedensten Farbtönen. Moosefarg ist auf vielen Arten von Holz anwendbar, darunter auch glattes(gehobeltes) Holz oder bereits angestrichene Untergrunde. Durch Moosefarg bekommt ihr Holzhaus ein ganz neuen Look und wirkt so modern wie noch nie. 

 

Farben am Gartenhaus

In der Regel handelt es sich bei Gartenhäuser um einen monotonen Look und man kann sie kaum voneinander unterscheiden. Wer auffallen möchte, der kann allerdings zu Moosefarg greifen. Hiermit bringt man Farben ans Gartenhaus. Somit unterscheidet es sich nicht nur von vielen anderen Gartenhäuser, sondern sieht auch noch wirklich gut aus. 

 

 Langlebigkeit der Farbe 

Haben Sie sich dazu entschieden ihr Gartenhaus anzustreichen, verspricht die Farbe sogar eine Langlebigkeit. Die Anstriche mit der Farbe von Moosefarg sollen bis zu 5 und 7 Jahren halten, dies ist jeweils abhängig von dem Standort und der Verarbeitung des Holzes. Die Farbe kann allerdings auf fast jede Art von Holz angewendet werden und die Holzstruktur bleibt stets erhalten. Natürlich handelt es sich hierbei um eine fast Lösungsmittelfreie Farbe und darunter befinden sich die originalen schwedischen Farbtöne wie zum Beispiels das traditionelle schwedische Rot. Der Vorteil an der Farbe ist nicht nur die Vielfalt der Auswahl, sondern die Liebe zum Holz selbst. Durch die Farbe wird das Holz nochmal richtig hergerichtet und ist somit besser vor Witterungseinflüssen geschützt. Hierbei handelt es sich also nicht nur um eine Änderung der Farbe, sondern um eine Aufwertung des Holzes. Dabei ist es egal, ob es sich um eine gestrichene Holzart oder eine gehobelte Holzart handelt. Moosefarg ist auf fast jedem Holz anwendbar.

Was ist eine Fassadenfarbe?

Für den Anstrich der Außenwände aus Holz oder auch von Putz oder weiteren Baustoffen benötigen wir eine Farbe, die für Fassaden geeignet ist. fassadenfarbeDabei, und das wird auch jeden verständlich sein, sind die Anforderungen an eine Fassadenfarbe wesentlich höher als für Farben für den Innenbereich. Das ergibt sich schon aus der Tatsache, dass Fassaden den Umwelteinflüssen ausgesetzt sind und besonders die Witterungseinflüsse wie die Sonneneinstrahlung, Regen und Frost die Fassaden stark beeinträchtigen. Daraus ergibt sich, dass durch eine Farbe für Fassaden das Eindringen von Feuchtigkeit verhindert werden soll. Auch der Algen- und Pilzbildung, die für Fassaden schädlich sind, verhindern gute Farben. Aber vor dem Aufbringen einer Fassadenfarbe muss auch dem Untergrund eine besondere Aufmerksamkeit geschenkt werden. Wichtig ist das Prüfen der Tragfähigkeit des Untergrundes. Altfarben, Algen- und Pilzbefall und sonstige Verunreinigungen sollten vor den Fassadenanstrich entfernt werden. So werden Fassaden wirkungsvoll geschützt und erhalten durch die unterschiedlichen Gestaltungsmöglichkeiten ein ansehnliches Aussehen.

 

Was ist eine Beize?

In Kurzform erläutert ist Beize eine chemische Lösung, die für die Behandlung von Oberflächen aus Metall, Kunststoff oder Holz angewendet wird. Im technischen Bereich versteht man damit die Behandlung von festen Körpern zur Oberflächenveränderung. Mit der Beizung, so die Bezeichnung der Tätigkeit, soll bei Metall die Oxidation entgegengewirkt werden. Bei dem Holz oder Gewebe soll durch die Beizung die Schimmelbildung verhindert und die Oberfläche eine andere Farbe erhalten.

Für das Beizen einer Oberfläche von Holz können verschiedene Ziele verfolgt werden.

 

Bei der Beizung von Holzoberflächen können verschiedene Zielsetzungen zugrunde liegen: Die Verstärkung des natürlichen Farbtons oder auch die Änderung des Tones der Farbe. Die Kontraste der Holzmaserung sollen besonders betont werden. Mit der Beizung soll auch eine Angleichung oder Egalisierung des natürlichen Farbtones angestrebt werden. Auch die unterschiedlichen Holzarten sollen eine Angleichung oder Egalisierung erhalten. Für die Beizung in der Holzbearbeitung kommen zwei Verfahren zum Einsatz. Das sind einmal das Farbstoffbeizen und zum anderen die chemische Beizung.